Praxis für Sozialtherapie, pädagogische Förderung und Hippotherapie

Dyskalkulie / LRS

„Diese Störung bezeichnet eine Beeinträchtigung von Rechenfertigkeiten, die nicht allein durch eine allgemeine Intelligenzminderung oder eine unangemessene Beschulung erklärbar ist. Das Defizit betrifft vor allem die Beherrschung grundlegender Rechenfertigkeiten wie Addition, Subtraktion, Multiplikation und Division.“
Auszug aus der ICD-10

Wir bieten ihnen ein individuell erstelltes Therapieangebot für die/den Betroffene/n an.

Verlauf der Therapie

Zu Beginn wird die Störung durch das AFS-Verfahren diagnostiziert und individuell bearbeitet.

Die Therapie dauert mehrere Jahre und wird schulbegleitend dem jeweiligen Lehrplan angepasst.  Um die Therapie so effizient wie möglich zu gestalten ist es uns wichtig Elterngespräche, Gespräche mit Schulsozialarbeitern sowie mit den Lehrern zu führen und diese im Laufe der Therapie zu integrieren.

Sollte es erforderlich sein kann das Therapieangebot erweitert werden. Hierbei setzen wir unsere Therapiepferde ein, die dem Betroffenen dabei helfen, Gehirnhälften anzuregen, sich zu verknüpfen und fehlende Verknüpfungen zu vervollständigen bzw. zu ermöglichen.

 

Le­se-Recht­schreib-Schwä­che (LRS)

„LRS wird als eine Störung bezeichnet, die durch ausgeprägte und nachhaltige Schwierigkeiten beim Erlernen des Lesens und / oder des Rechtschreibens gekennzeichnet ist. „

Wir bieten ihnen ein individuell erstelltes Therapieangebot für die/den Betroffene/n an.

Verlauf der Therapie

Zu Beginn wird die Störung durch das AFS-Verfahren diagnostiziert und individuell bearbeitet. Aus unserer langjährigen Erfahrung konnten wir in der Vergangenheit feststellen das wir durch unsere Hippotherapie das beste Ergebnis bei unseren Klienten/in erzielen konnten.

Hippotherapie: Eine Form des therapeutischen Reitens bei dem der Patient durch einen besonderen Jog auf dem Pferd sitzt. Die Hippotherapie hilft dem Klienten dabei Gehirnhälften anzuregen, sich zu verknüpfen und fehlende Verknüpfungen zu vervollständigen bzw. zu ermöglichen. (Dadurch wird es dem Klienten leichter fallen besser zu lesen, zu buchstabieren oder rechtschreiben)